Metallisierte Oberflächen – edle Handarbeit.

 Metallveredelung

Metalle haben eine ganz eigene Ästhetik. Sie können sachlich und kühl wirken, lebendig und warm. Sie können als Bordüren Wände strukturieren und Stuck veredeln. Sie können Kunstobjekt sein oder Architekturelement. Sie können farbig glänzen oder matt schimmern: Die Veredelungstechniken von Metallen bieten erstaunliche Möglichkeiten.

 

Metallisierung

Beim Metallisieren werden hauchdünne Blattmetalle wie Blattgold, Blattsilber, Platin oder Palladium auf einen beliebigen Untergrund aufgebracht. Dabei gibt es sowohl für den Innen- als auch Außenbereich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten: Wandflächen, Skulpturen, Möbel oder auch Fassadenstuck und Metallgitter können mit Blattmetallen belegt werden. Mithilfe der Oxidationstechnik lassen sie sich in einem weiteren Veredelungsschritt in ihrer Farbigkeit und Textur individuell gestalten.

 

Oxidationstechnik

Die Oxidation von Metallen ist eine chemische Reaktion, bei der die Oberflächen die schillerndsten Farbnuancen annehmen können. Dieser Prozess wird mit Säuren und Laugen künstlich beeinflusst. Was entsteht, sind einzigartige Oberflächen mit verschiedensten Farben und eigenwilligen Texturen. Jede Oberfläche ist ein Unikat.

 

Metallspachtelung

Mit verschiedenartigen Metallspachteln und Auftragstechniken ist es uns möglich, schöne dekorative Effekte auf verschiedenen Oberflächen zu erzeugen. Wir können Ihnen eine große Auswahl an Musterflächen präsentieren oder fertigen auf Wunsch auch gerne spezielle Muster für Sie an.

 

Brünieren

Durch Brünierungen wird eine Metalloberfläche chemisch verändert. Es entstehen Oberflächen mit einer außergewöhnlichen Anmutung. Die Metalloberfläche wird in ihrer Farbigkeit verändert, ihre Widerstandsfähigkeit gesteigert. Rostbraunes Eisen erhält einen bläulich-schwarzen Schimmer, Messing wird bräunlich. Brüniert werden können alle Objekte, Architekturelemente und Bauteile aus Eisen, Messing, Bronze und Stahl. Vom Kunstobjekt bis hin zu großen Anlagen haben wir in den vergangenen Jahren viele Metallelemente brüniert. Dazu gehören auch die große Treppenanlage sowie Stahlelemente und Säulen der Zehntscheune des Weltkulturerbes Kloster Lorsch.